Deutsche Bahn AG - Karriere im ICE Cockpit

In diesem Bericht über die Deutsche Bahn AG erfahren Sie u.a. mehr über das Unternehmen als Arbeitgeber. Wie wird der Arbeitgeber von Mitarbeitern bewertet, welche Jobs und Stellenangebote schreibt er aus, wie sollte man sich am Besten bewerben und wie verläuft das Vorstellungsgespräch? Im Einzelnen wird insbesondere über die folgenden Punkte berichtet: Jobs, Stellenangebote, Ausbildung Praktikum, Vergütung, Karriere.

Deutsche Bahn AG

Redaktionsbericht | Unternehmensbewertung

Logo
Hauptsitz
Branche
Mitarbeiter
Stand
Icon Arbeitsatmosphäre Icon Aufgaben Icon Gehalt Icon Karriere
Arbeitsklima
Aufgaben
Entlohnung
Karriere
Deutsche Bahn AG Kollegenbewertung
Deutsche Bahn AG Aufgabenbewertung Deutsche Bahn AG Gehaltsbewertung Deutsche Bahn AG Karrierebewertung


Unternehmensportrait

Die Deutsche Bahn AG ist das größte Eisenbahn-Verkehrsunternehmen in Europa und nach eigenen Angaben das zweitgrößte Unternehmen der Transport- und Logistikbranche weltweit. Als Holdinggesellschaft mit über 80 Tochterunternehmen beschäftigt sie derzeit 229.200 Mitarbeiter in 150 Ländern. Sitz der Holding der Deutschen Bahn AG ist seit 1996 der BahnTower in Berlin, für 2010 ist allerdings ein Umzug in den Berliner Hauptbahnhof geplant.

Das Grundkapital der Deutschen Bahn (kurz: db) beträgt 2,15 Milliarden Euro und ist in 430 Millionen auf Inhaber lautende, nennwertlose Stückaktien eingeteilt, die alle der Bundesrepublik Deutschland gehören. Die Deutsche Bahn AG strebt allerdings eine rasche Privatisierung des Unternehmens im Zuge eines Börsengangs an, infolge dessen Gesellschaftsanteile zunächst in die Hände institutioneller Anleger, später auch in Streubesitz gelangen würden.

Bahntowers
Foto: Deutsche Bahn | Bahntower in Berlin

Im Schienenverkehr erwirtschaftet die Deutsche Bahn AG heute etwa die Hälfte seines Umsatzes. Das weitere Transport- und Logistikgeschäft sowie verschiedenste Dienstleister macht die andere Hälfte des Geschäftes der Deutschen Bahn AG aus.


Arbeitsklima / Unternehmenskultur

Obwohl die Deutsche Bahn AG sich in viele Bereiche gliedert und dementsprechend auch völlig unterschiedliche Menschen – in Bezug auf Alter, Bildung etc. - tagtäglich miteinander arbeiten müssen, gibt es fast ausnahmslos nur positive Bemerkungen zum Betriebsklima. Die Kollegen werden mit überwältigender Mehrheit als sehr freundlich beschrieben. Neue Kollegen werden mit offenen Armen in das Deutsche Bahn Team aufgenommen und erhalten im Rahmen des Möglichen umfangreiche Hilfestellungen. Gleiches gilt teilweise auch für die Vorgesetzten, die mehrheitlich als freundlich und fair ihren Mitarbeitern gegenüber eingeschätzt werden. Hinzu kommt in einigen Berufen der Kontakt mit den Kunden, der widererwartend – trotz der teils heftigen Kritik gegen den Bahnservice - stets als angenehm empfunden wird. Das angenehme Arbeitsumfeld beruht nicht zuletzt auch auf dem allgemeinen Leistungsniveau, denn zu starker Leistungsdruck wird eigentlich von niemanden bemängelt - weder während der Ausbildung, dem Praktikum oder im normalen Berufsalltag.

Nur äußerst selten wird das Arbeitsklima derart beschrieben, dass es kein kollegiales Miteinander gäbe. Seminare mit Spielen zum Teamzusammenhalt dürften allerdings ihren Beitrag dazu leisten, dass solche Einzelstimmen auch in Zukunft eher verhalten ausfallen. Dennoch sollte nicht unerwähnt bleiben, dass die Gewerkschaft der Deutschen Lokomotivführer (GDL) die Arbeitsbedingungen insbesondere bei der Güterverkehrstochter der Bahn, der Railion Deutschland AG, als katastrophal bewertet hat. Demnach ändere der Arbeitgeber Deutsche Bahn tagtäglich die Dienstschichten der Lokführer, weshalb diese Personalpolitik als unsozial gescholten wurde. Dadurch wird das Bild eines tadellosen Arbeitsklimas bei der Deutschen Bahn etwas getrübt.
Arbeiten bei der Deutschen Bahn
Foto: Deutsche Bahn | Netzleitzentrale in Frankfurt am Main

Aufgaben

Besonders von den Auszubildenden und Praktikanten wird berichtet, dass sie während ihrer Ausbildung bzw. Praktikum viele verschiedene Bereiche kennen lernen konnten und sich ihre Aufgaben recht interessant gestalteten. Die Vermittlung des Fachwissens wird bei guter Betreuung ebenfalls als sehr lehrreich und gelungen beschrieben. Natürlich gibt es auch immer wieder Zeiträume, in denen Tätigkeiten auszuüben sind, die alles andere als spannend sind (vor allem während Ausbildung und Praktikum) - aber das wird mehrheitlich als notwendiges Übel angenommen. Abhängig vom Beruf wird auch einiges von Flexibilität von den Mitarbeitern abverlangt, insbesondere wenn man zum Zugpersonal gehört und entsprechend viel in Deutschland herum kommt. In den seltensten Fällen wurde eine schlechte Organisation der Arbeitsabläufe für den Arbeitgeber Deutsche Bahn unterstellt, noch seltener ein zu hoher Leistungsdruck.
ICE Cockpit
Foto: Deutsche Bahn | Triebfahrzeugfueher im Cockpit eines ICE

Entlohnung

Die Vergütung wird gemeinhin als durchaus akzeptabel von den Mitarbeitern angesehen. Lediglich die Praktikumsvergütung im Praktikum wird wie in vielen anderen Betrieben auch als viel zu niedrig eingestuft, da man oft Tätigkeiten wie ein Festangestellter übernehmen muss. Vor allem die Auszubildenden beschreiben die Höhe des Lohns während der Ausbildung als überaus angemessen, die Festangestellten sind zumindest mit dem Gehalt zufrieden.

Als besonders positiv wird darüber hinaus erachtet, dass der Arbeitgeber neben dem Grundgehalt noch weitere soziale und sonstige Vergütungen leistet. Zum Beispiel wird es den Auszubildenden während der Ausbildung ermöglicht, besonders günstig Fahrtickets zu erwerben. Allerdings ist dies eine gängige Praxis in großen Unternehmen, dass sie ihren Mitarbeitern - auch bereits während der Ausbildung - solche Extraleistungen gewähren.


Karriere | Aufstiegschancen

Die Karriere- und Aufstiegschancen in den Bahn Jobs werden in der Regel – sofern man konstant intensiven Einsatz zeigt - als hoch eingeschätzt, sind aber je nach Arbeitsgebiet und Vorbildung sehr unterschiedlich. Kritik richtete sich insbesondere gegen die als überaus schlecht beschriebenen Übernahmechancen von Auszubildenden nach der Ausbildung. Hinzu kommt, dass man mit einer Ausbildung bei der Deutschen Bahn nicht unbedingt besonders erfolgversprechende Chancen bei der Bewerbung auf Stellenangebote anderer Unternehmen hat. Dies gilt insbesondere für Serviceberufe, Industriemechaniker sollten hingegen auch außerhalb der Deutschen Bahn gute Chancen auf einen anderen Arbeitsplatz haben.

Trotz dieser schlechten Aussichten kann die Deutsche Bahn AG immerhin mit einigen Auszeichnungen für ihre Bemühungen um die Gleichstellung von männlichen und weiblichen Mitarbeitern im Job aufwarten. Mehrfach erhielt das Verkehrsunternehmen das Total-E-Quality-Prädikat, mit dem Unternehmen ausgezeichnet werden, die beiden Geschlechtern im Job dieselben Einstiegs- und Aufstiegschancen für die Karriere bieten. Damit ist die Deutsche Bahn auch für Frauen ein sehr attraktiver Arbeitgeber.
Deutsche Bahn Zugbegleiterin
Foto: Deutsche Bahn | Zugbegleiterin

Die anstehende Privatisierung des Verkehrsunternehmens könnte trotz der bis mindestens 2010 geltenden Beschäftigungssicherung für die Bahnmitarbeiter in den nächsten fünf Jahren bis zu 10.000 Jobs kosten. Dies beträfe vor allem Mitarbeiter im Personen- und Schienengüterverkehr. Davon abgesehen bietet die Privatisierung jedoch langfristig weitreichende Karriere-Perspektiven, da sich das Unternehmen künftig viel dynamischer entwickeln könnte.

Bewerbung | Jobs | Stellenangebote

Eine Bewerbung um einen der heiß begehrten Jobs bei der Deutschen Bahn sollte unbedingt rechtzeitig erfolgen, da die Bearbeitungszeit jeder Bewerbung - unabhängig von den jeweiligen Stellenangeboten - eine zeitlang dauern kann. Der Einstieg in das Unternehmen Deutsche Bahn gelingt am Einfachsten mit einer Ausbildung oder einem Praktikum während dem Studium, aber auch ein Direkteinstieg und eine Bewerbung auf einen der offenen Jobs ohne einen überaus erfolgreichen Schulabschluss ist keinesfalls ausgeschlossen. Unter Umständen gestaltet sich die Bewerbung auf die Stellenangebote derart, dass man in einem Assesmentcenter oder einem Auswahltest landet – für ein Großunternehmen keinesfalls unüblich. In einem Assessmentcenter werden je nach Art der Stellenangebote in Form verschiedener Übungen Situationen aus dem Berufsalltag simuliert. Im Vordergrund stehen dabei sozialen Kompetenzen wie beispielsweise Durchsetzungsvermögen und Konfliktfähigkeit im Job. Im Auswahltest werden grundlegende Kenntnisse innerhalb einer vorgegebenen Zeit geprüft. Dabei wird vor allem logisches Denken getestet, und ob man auch in Stresssituationen ruhig bleibt. Anschließend folgt das Vorstellungsgespräch. Bei einigen Berufen und Jobs, wie z.B. Lokführer, kann zudem eine ärztliche Untersuchung von Nöten sein.
Deutsche Bahn Studium
Foto: Deutsche Bahn | Personalverantwortliche M. Suckale (r.)

Gesamtwertung

Eine Anstellung bei der Deutschen Bahn (kurz: db) ist vor allem für Jobsuchende nach Stellenangeboten interessant, die sich generell für den Zugverkehr begeistern können und dem Betrieb langfristig die Treue halten wollen. Bis auf wenige Ausnahmen wird das Arbeitsklima in dem Konzern Deutsche Bahn als positiv und die Mitarbeiter als freundlich umschrieben. Nicht zuletzt ist dies auch auf das von den meisten Angestellten nicht als übermäßig belastend empfundenen Leistungsniveau zurückzuführen. Die übertragenen Aufgaben werden überwiegend als anspruchsvoll und interessant empfunden, die mit einer leicht überdurchschnittlichen Vergütung entlohnt werden. Auch die Karriere- und Aufstiegschancen werden ebenfalls als hoch eingeschätzt, obwohl die anstehende Privatisierung noch eine unbekannte Variable darstellt. Langfristig dürften sich aber in jedem Fall viel versprechende Karrierechancen in dem Unternehmen Deutsche Bahn bieten.

Fazit: empfehlenswert 70%


Hinweis: Die Unternehmensbewertungen erheben keinen absoluten Anspruch auf Vollständigkeit oder Allgemeingültigkeit. Dennoch ist unsere Redaktion stets darum bemüht, anhand von sorgfältig recherchierten Informationen einen ausführlichen Einblick in das jeweilige Unternehmen und den entsprechenden Arbeitsplatz zu geben. Auf Basis welcher Kriterien und Quellen diese Testurteile entstehen, erfahren Sie in unseren Erklärungshandbuch. Bei Anmerkungen und Kritik kontaktieren Sie bitte unsere Redaktion.