Nachrichten

Trainingsbergwerk Recklinghausen soll erhalten bleiben

Nachrichten Bild
Ende des Jahres 2018 werden die letzten deutschen Kohlebergwerke geschlossen und die Steinkohleförderung endgültig eingestellt. Bis dahin muss abschließend geklärt werden, was langfristig mit all den stillgelegten Bergwerken und Förderanlagen geschehen soll. Für das Trainingsbergwerk Recklinghausen-Süd wurde nun eine gemeinsame Entscheidung durch das NRW-Wirtschaftsministerium, die Stadt Recklinghausen und die bisherige Betreibergesellschaft RAG getroffen. Man wird sich zusammen für den Erhalt des Trainingsbergwerks einsetzen. NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin erklärte: "Die Anlage ist in dreierlei Hinsicht ein Gewinn: Zum einen vermittelt sie ein faszinierend realistisches Bild von der Welt unter Tage und wird sich zu einem touristischen Anziehungspunkt entwickeln, der über die Region hinaus strahlt. Zudem können Bergbauzulieferer auch nach dem Ende der Steinkohlenförderung ihren weltweiten Kunden die Qualität der Maschinen demonstrieren. Schließlich erhalten wir den Filmschaffenden eine sehr beliebte Kulisse."


Quelle: RAG Aktiengesellschaft • 18. Mai 2017 • nächste »

Nachrichtenüberblick