Maersk Line | Hamburg | Logistik, Marketing

Arbeitgeberbewertung

1.1Gesamtbewertung
bewerten
Icon Arbeitsatmosphäre
Icon Chefs
Icon Aufgaben
Icon Gehalt
Icon Karriere
Kollegen
Vorgesetzte
Aufgaben
Entlohnung
Karriere
Maersk LineKollegenbewertung
Maersk LineChefbewertung
Maersk LineAufgaben
Maersk LineEntlohnung
Maersk LineAufstiegschancen
Standort
Abteilung
Datum
Kommentare
Zustimmung
Standort
Abteilung
Datum
Kommentar
Zustimmung
Hamburg
Logistik, Marketing
27.06.2017
0
Zustimmende Kommentare 100 % Nicht zustimmende Kommentare 0 %

Arbeitgeber Bewertung der KollegenBewertung der Kollegen

Es gibt die guten Kumpel und loyalen Kollegen auf der einen Seite und es gibt die Kollegen, die Karriere machen wollen, auf der anderen Seite. Willst du Karriere machen, musst du deine Kollegen zu einer noch grösseren Arbeitsleistung antreiben. Setzt du deine Kollegen unter Druck, bekommst du eine gute Bewertung von der Geschäftsführung, wenn nicht bist du Underperformer.

Umgangston: verbesserungsfähig Teamarbeit: ausreichend Altersschnitt: ca. 35
Gleichbehandlung: problematisch Zusammenhalt: verbesserungsfähig Kleidungsstil: gemischt
Arbeitsklima: ausreichend Spaßfaktor: ausreichend Kommunikation: gemischt

Arbeitgeber Bewertung der ChefsBewertung der Vorgesetzten | Chefs

Die Vorgesetzten kommen oft frisch von der Uni und haben einen Master MBA (Master of Business Administration). Einige kommen auch aus der KEP-Branche und kennen sich in der Schifffahrt noch nicht genügend aus, was sich anfangs auf die Schaffung von Strukturen für einen ordnungsgemäßen Arbeitsablauf auswirkt. Die Vorgesetzten der verschiedenen Abteilungen arbeiten eher gegeneinander als miteinander. Jeder soll das Betriebsergebnis verbessern helfen und kann somit auch seinen eigenen Bonus steigern. Maersk braucht mehr Kompetenz und weniger Dekadenz, damit die Restrukturierung noch erfolgreich wird.

Kompetenz: ausreichend Fairness: ausreichend Führungsstil: autoritär
Familienorient.: zufriedenstellend Anerkennung: ausreichend Entlassungen: häufig
Verständnis: ausreichend Klare Anweisung: ausreichend MA-Gespräche: unbrauchbar

Arbeitgeber Bewertung der AufgabenBewertung der gestellten Aufgaben

Es geht vor allem um Zahlen und Statistiken. Mehr Umsatz, bessere Betriebsergebnisse, weniger Mitarbeiter, bessere Kundenzufriedenheit. Fakten werden den Bedürfnissen der Geschäftsführung untergeordnet, es werden nur Ziele vorgegeben. Das Frontoffice in Hamburg dient als Puffer zwischen Kunde und Service Center in Indien. Um Fehler in der Auftragsabwicklung zu vermeiden, sollte mehr auf eine ordnungsgemäße Organisation geachtet werden. Um entsprechend reagieren zu können, muss man wiederum zunächst erst einmal wissen, was in der eigenen Firma vorgeht.

Arbeitsbedingung: ausreichend Arbeitsumfeld: ausreichend Arbeitsmenge: zu viel
Arbeitsmittel: zufriedenstellend Eigenverantw.: ausreichend Arbeitsstreß: hoch
Anspruchsvoll: ausreichend Lehrreich: zufriedenstellend Überstunden: häufig

GesamtbewertungGesamtbewertung 1.1 / 5.0

Maersk braucht Kompetenz statt Dekadenz. Dazu sollten die Arbeitsabläufe effizienter und praktikabler werden. Die Arbeitsprozesse sind bisher so gestaltet, dass sie die Mitarbeiter unter Druck setzen und dieser Stress ist ein psychischer Belastungsfaktor. Digitalisierung und Automatisierung. Die erfolgten strukturellen Änderungen haben eine Mehrbelastung für die verbliebenen Arbeitnehmer zur Folge. Im neuen Büro sitzen die Mitarbeiter neben-, vor- und hintereinander, wie die Hühner in einer Legebatterie. Weniger Freiraum durch beengtes Arbeiten in einem lauten Großraumbüro. Außerdem fühlen sich die Mitarbeiter auf Schritt und Tritt überwacht. Eine Atmosphäre der Angst liegt stetig in der Luft. Die Mitarbeiterzufriedenheit ist auf einem Tiefpunkt.
 
Das Unternehmen wird seit einigen Jahren wie ein Start-up geführt: Was zählt ist der Profit. Erfahrene Fachkräfte werden durch Berufseinsteiger ersetzt. Am Customer Service wurde gespart. Sonntagsreden von Managern sind gang und gäbe. Es bedarf wieder mehr Menschlichkeit und erfahrener Führungspersönlichkeiten. Stattdessen fühlen sich kritische Mitarbeiter von der Geschäftsführung gegängelt. Es herrscht ein direktiver und arroganter Führungsstil. In dieser Form scheint Maersk weder visionär noch innovativ. Das System ist kontraproduktiv. But the Show must go on!
 
Arbeitszeit: 36-40 Std. Arbeitsbeginn: 9:00 Uhr Arbeitsende: 17-18 Uhr
Pausenzeit: 30 Minuten Urlaubstage: 27-30 Tage Heimarbeit: möglich
Direktvers.: individuell Fahrtkosten: teilweise bez. Weihnachtsgeld: nein

Weitere Informationen zum Arbeitgeber Maersk Line

Die zur dänischen Unternehmensgruppe A. P. Møller-Mærsk gehörende Container-Schiffsreederei Maersk Line transportiert mit ihren Schiffen Waren über die Weltmeere.

Weitere Informationen zum Mitarbeiter

Pseudonym
Beruf
Position
Einkommen
Zugehörigkeit
Berufserfahrung
Beschreibung
Claud-[...]
Call Center
qualifiziert
ca. 3.125 EUR Brutto
8 Jahre
15 Jahre
harmonieorientiert


Mehr Bewertungen des Arbeitgebers



Vergleichbare Arbeitgeber